Zweite Schwangerschaft

Wollen wir noch ein Baby?

Früher war es fast selbstverständlich, dass in eine Familie mehrere Kinder geboren werden. Heutzutage ist das häufig anders. Denn wir haben mehr Freiheit, uns bewusst für oder gegen Kinder entscheiden. Das ist eine Chance für die Eltern wenn sich die Frage stellt, ob eine weitere Schwangerschaft geplant wird.
In jedem Falle sollten sich beide Partner mit dem Für und Wider auseinandersetzen und am Ende sollten beide sich für ein weiteres Baby entscheiden. Ein Kind gegen seinen Willen oder nur dem Partner zuliebe zu bekommen kann für die Familie sehr belastend sein.

Nach welchen Kriterien entscheiden sich Eltern für ein weiteres Kind?zweites_baby
Viele können ein zweites Kind kaum erwarten, andere haben eher gemischte Gefühle. Einerseits die Verlockung, ein weiteres Kind aufzuziehen und sich entfalten zu sehen. Noch einmal so ein kleines Baby im Arm zu halten, eventuell zu stillen und dabei nicht gar so unsicher zu sein, wie beim ersten Kind. Die Erfahrungen der ersten Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit  einbringen zu können und ein Geschwisterchen für das größere Kind als Spielkamerad zu haben.
Auf der anderen Seite braucht das erste Kind sie auch noch sehr oder es ist gerade aus dem Kleinkindalter heraus und man hat nun wieder etwas Freiheiten gewonnen - will man diese gleich wieder aufgeben zugunsten eines weiteren Babys? Wird sich ein weiteres Kind noch mit dem Job vereinbaren lassen? Oder sollten wir noch warten?

Den idealen Abstand zwischen Geschwistern gibt es nicht. Jede Familie lebt in einer individuellen Situation. Aber es gibt einige Kriterien, die bei der Entscheidung bedacht werden sollten. Wenn die Geschwister einen geringeren Altersabstand haben, können sie viel miteinander spielen. Die Eifersucht zwischen ihnen wird wahrscheinlich auch etwas größer sein. Ein ein oder zwei Jahre altes Kind reagiert viel eifersüchtiger, als ein 4 oder 5 jahriges.

Wenn die Beziehung zum Partner trotz den Belastungen mit einem Kind sehr stabil und harmonisch ist, wird sie auch ein weiteres Kind verkraften. Falls sie bereits viele Spannungen und Streitigkeiten haben braucht man vielleicht erst einmal noch Zeit füreinander, bevor ein weiteres Familienmitglied geplant wird.
Auch das Alter der Eltern spielt eine Rolle. Gehen beide, vor allem die Frau schon auf die 40 zu, sollte die Entscheidung nicht aufgeschoben werden. Statistisch gesehen nimmt die Fruchtbarkeit mit dem Alter ab und so kann es auch länger dauern, als geplant, bis eine weitere Schwangerschaft eintritt.

Und natürlich spielen auch die Finanzen eine Rolle. Können wir uns ein weiteres Kind leisten? Ist die Wohnung groß genug, passen alle ins Auto? Oder wollen wir es lieber bei einem Kind belassen, dem wir dann auch materiell vieles bieten können?
Sind sie jetzt eher knapp bei Kasse, sehen aber positiv in die Zukunft, kann ein kurzer Abstand zwischen den Kindern gut sein. Das zweite Kind kann Klamotten, Spielsachen etc. vom ersten übernehmen und die Freizeitgestaltung läuft parallel. Es dauert auch, bis ein eigenes Zimmer wichtig wird, wenn überhaupt.

Zu guter Letzt gilt natürlich, dass gerade bei der Familienplanung nicht alles so genau planbar ist und wohl auch nicht sein sollte. Mitunter entscheiden wir aus dem Bauch heraus oder planen so viel, dass wir die wirklich wichtigen Dinge übersehen. Oder es stellt sich eine ungeplante Schwangerschaft ein, die sich im Nachhinein als genau zum richtigen Zeitpunkt erweist. Oder es klappt einfach nicht mit einem zweiten Kind und eventuell stellt sich im Nachhinein heraus, dass es für diese Familie gut passte.